PROSYSTEM – Leichtkransysteme ( Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 )

ELEKTRISCHE BEWEGUNGEN

Wenn manuelles Handling des Kranes nicht möglich ist, kann das Kransystem mit Elektrofahrwerken ausgestattet werden. Im PROSYSTEM sind zweistufige Fahrwerke Standard, die Invertersteuerung garantiert sanfte Bewegungen. Das Elektrofahrwerk kann mit einem freischaltbarem Reibrad ausgestattet werden, das das manuelle Handhaben des elektrischen Kranes ermöglicht. Die elektrischen Bewegungen können mit einem Hängetaster, Radiofunkfernsteuerung oder einer Kombination dieser beiden gesteuert werden.

STROMEINSPEISUNG

RAFFINIERTE UND LEICHTE INNENLIEGENDE SCHLEIFLEITUNG
Die PROSYSTEM Aluminiumprofile 4/180R und 5/220R wie auch die Stahlprofile 200R und 260R sind standardmäßig mit der innenliegenden Schleifleitung ausgestattet, um den Arbeitsbereich des Kranes zu maximieren. Die in dem Profil montierte Schleifleitung ist sicher gegen äußere Einflüsse und verleiht dem ganzen System ein sauberes Aussehen ohne herunterhängende Kabel. Der von der innenliegenden Schleifleitung verursachte Widerstand ist minimal und macht die Handhabung auch bei manuell bewegten Anlagen leicht.

Die Stromeinspeisung der PROSYSTEM Leichtkrananlagen kann auch mit qualitativ hochwertigem Flachkabel verwirklicht werden – mit in dem Profil laufender Flachkabelausrüstung oder mit einer ausserhalb des Profils laufenden Schleifleitung.

MAßSCHNEIDERUNG UND INNOVATION

Mit den fortschrittlichen Komponenten des PROSYSTEM Leichtkransystemes können auch die schwierigsten Hebe- und Bewegungsanforderungen verwirklicht werden.

DIE WEICHE – Eine Weiche ermöglicht das Verbinden von zwei Einschienenbahnen miteinander. Die maximale Belastungskapazität der Weiche beträgt 1250kg. Sie ist manuell, elektrisch oder pneumatisch betrieben erhältlich.

DER DREHTELLER – Ein Drehteller ermöglicht das Verbinden von mehreren Einschienebahnen miteinander. Die maximale Belastungskapazität des Drehtellers beträgt 1250kg. Er ist elektrisch oder pneumatisch betrieben erhältlich.

TELESKOPKRAN – Mit Hilfe eines Teleskopkrans kann die Reichweite des Kranes außerhalb der Kranbahn erweitert werden.

BAHNVERRIEGELUNG – Mit der Bahnverriegelung kann die Last von einer Leichtkran-Brücke auf eine Einschienenbahn befördert werden. Die Bahnverriegelung wird elektrisch angetrieben und automatisch positioniert.

„ERIKKILA-KRANE ZU MONTIEREN IST SO EINFACH WIE LEGO BAUEN.“ – EHRLE Projektleiter Sebastian Michaelis